Mit der Anzahlungsrechnung ist das realistischer als „Win Money fast“ – Credit https://pixabay.com/photos/golden-coins-loose-change-euro-cent-3346988/

Schon wieder so eine Clickbait Überschrift. Aber es ist nicht gelogen.

Ich spreche heute konkret von der „Anzahlungsrechnung“.

Viele unserer Kunden sind bis zum Einsatz von OfferCube gar nicht auf die Idee gekommen, Anzahlungsrechnungen zu versenden.

Oftmals war der Hintergrund der administrative Aufwand.

Aber die Funktion „Anzahlungsrechnung“ mit der automatischen Abbildung der Gegenbuchung bei der Endabrechnung erleichtert das enorm.

Wofür ist eine Anzahlungsrechnung gut?

  • Weniger Risiko! Gerade wenn man in Vorleistung geht (z.B. Waren bestellt) verringert man so das Risiko, dass man auf diesen Kosten sitzen bleibt.
  • Höhere Liquidität! Durch die Anzahlung erhält fließt Geld bereits vorab – man kommt nicht so leicht in Zahlungsverzug, weil man auf die Bezahlung der offenen Forderungen warten muss.
  • Motivation! Klingt eigenartig aber wir als auch viele unserer Kunden finden es durchaus motivierend vor Projektstart einen Motivations-Schub in Form eines entsprechenden Geldbetrags auf dem Konto zu bekommen.

Die Funktion „Anzahlungsrechnung“ findet sich im Auftrag unter Optionen à Anzahlung für <Auftragsnummer>

Anzahlungsrechnung im Auftrag unter Optionen -> Anzahlung für XXX erstellen.

Das System schlägt den Standardanzahlungsbetrag in Form einer prozentuellen Anzahlung (z.B: standardmäßig 25%) bereits vor.

Der Betrag lässt sich aber problemlos auf den gewünschten Brutto oder Netto Betrag (runde Zahlen kommen bei bestimmten Kundenklientel noch immer gut an) ändern.

Die Anzahlungs-Rechnung kann dann sofort im selben Schritt direkt per Email versendet versendet werden.

Prozentueller Betrag wird vorgeschlagen und kann geändert werden

Eine Empfehlung hier lautet auch, den Kunden darauf hinzuweisen, dass die Arbeiten erst nach Einlangen der Anzahlungsrechnung begonnen werden.

Im Idealfall ist dies bereits vorab im Angebot entsprechend formuliert, damit der Kunde dann beim Erhalt der Anzahlungsrechnung nicht überrascht ist.

Die Gegenbuchung wird automatisch eingefügt

Damit dann am Ende nicht auf den angezahlten Betrag vergessen werden kann – wir erinnern uns – der „administrative Aufwand einer Anzahlungsrechnung“ – fügt OfferCube automatisch die Gegenbuchung ein.

So ist bei der Endabrechnung gewährleistet, dass der bereits geleistete Anzahlungsbetrag abgezogen wird und somit nur noch der offene Restbetrag verrechnet wird.

Wie kann man die Anzahlungs-Funktion noch einsetzen? Teilzahlungen!

Die gleiche Funktion kann auch für Teilzahlungen verwendet werden.

Auch hier steht, besonders bei Wareneinsatz, die Risiko Minimierung im Vordergrund.

Und warum sollte man auf die Bezahlung von bereits geleisteten Arbeiten lange warten?

Hierzu einfach dieselbe Funktion nochmal aufrufen und den Betreff auf den gewünschten Wortlaut z.B. „Teilzahlung“ ändern.

Die Funktion kann beliebig oft aufgerufen werden und so können auch mehrere Teilzahlungen einfach abgebildet werden.

#featureFriday #OfferCube #CRM #cubiczebra #money #cashflow #liquidität #anzahlung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.